Sonntag, 26. Oktober 2003
Eine Musiktour durch Backnangs Straßen
Und man traf sich und unterhielt sich. 

Die Musik war nicht zu laut und sehr schön. Es erlaubte Gespräche und die fanden natürlich statt.


 

Bei meiner Acht, die ich durch die Stadt lief begegneten mir wieder die verschiedenen Musikstile.

Meine Tour begann mit Folk auf dem Burgplatz.
 
Folk
und ging über zur Classic auf dem Marktplatz. Classic auf dem G?nsemarkt
Die Bläser mit der Classic erinnerten mich ein wenig an Trauermärsche.
Es ist aber auch traurig mit der Orgel.

Und die Dixieband traf ich in der Grabenstraße und bei der Kreissparkasse:
Dixie tourte durch die Stra?en

  Dixie in der Grabenstra?e
... und Grabenstraße








Ansonsten konnte ich alter Volksfestmuffel sogar den Gänsemarkt genießen.
 
 
Fotos: Silke Schümann

 
oben von tempa in Feste feiern um 23:27h| 0 Kommentare |comment

 
Übrigens ... wie heißt dieser Laden?
Noch kurz ein wenig Spass für Leute die Backnang nicht so kennen:
Und ein wenig Spielspass f?r nicht Backnanger ;o)

Ein kleines Bilderrätsel ...

Das Fachgeschäft hat sein Geschäft nicht im Zentrum und ich musste schon schmunzeln, als ich das Bett vorm Kiosk sah.

Während keiner unter die Bettdecke sah, schaute man beim Auto gern unter die Haube.
Autoh?user
Die Autohäuser ersparten sich den Stress mit den leeren Häusern. Opel, Buchfink und Schwabengarage, kamen mit ihren Autor einfach zum Volk in die Innenstadt.

Auch eine Möglichkeit damit umzugehen. Während es in der Marktstraße brummte, blieb es im Biegel still. Hier konnte man die Ruhe und die Sonne genießen.

Eine ruhige Lage ...

Fotos: Silke Schümann

 
oben von tempa in Feste feiern um 23:19h| 0 Kommentare |comment

 
17. Backnanger Gänsemarkt Fotos
G?nse auf dem G?nsemarktMal wieder entdeckte man auf dem Marktplatz lebende Gänse. Das geschieht hier einmal im Jahr ... wobei die Tiere, die Idee nicht so gigantisch finden. Sie drücken sich in eine Ecke und beäugen mistrauisch die Gaffer.
 

 

G?nse auf dem Markt mit kleiner MagdUnd schon wird der Wolf im Hund wach.
Ein Hauch von MittelalterModeren M?gde tragen Sonnenbrillen ;o)

Natürlich darf die kleine Gänsemagd nicht fehlen und wo Gänse sind, fehlt auch der Räuber nicht. Wer es genau wissen will, kann sich von den großen Mägden beim Kaffee erzählen lassen, was es mit den Gänsen auf dem Markt so auf sich hat.

Die Giraffenh?pfburg war die fotogenste.
Es gab viele Hüpfburgen. Das war die schönste. Am spassigsten sah die Hüpfburg in der Grabenstraße aus.

So nun soll es für heute erst einmal gut sein. Mehr Bilder habe ich auf meinem Server geparkt.

Den Bericht der Kreiszeitung gibt es hier: BKZ-Online: Überwältigende Resonanz und eine Botschaft an den Landrat
Fotos Silke Schümann

 
oben von tempa in Feste feiern um 23:06h| 0 Kommentare |comment